Reely Carbon Fighter Extreme

Conrad werkelt an einer Überarbeitung des heiß begehrten Carbon Fighters!

Weiterhin gibt es nun neue Tuningteile unter anderem :

– Alukugelköpfe

– CNC gefräste Radioplatte für Rhino Digi 4

– Seilzugstarter-Staubschutz

– Kupplungen mit verschiedenen U/min und farbigen Federn.

Die streng limitierte Auflag mit 100 Stück wird ab Dezember mit dem Carbon Fighter eXtreme kommen.

Dieser ist Komplett Alu getunt, ohne Servo und ohne Fernsteuerung / Empfänger .

Die Modelle werden durchnummeriert sein! Mit Nummer 1 von 100 im CNC-Chassis.

Vk 999,- € Die CNC-Radioplatte ist für das Rhino Digital vorgesehen.

Zum Jahresende wird es einen kleinen CF geben. Maßstab 1:24 mit 2,4 GHz für 79,95 €.

Veränderungen am Carbon Fighter 3:

Das Differenzial wird nun als 4-Spider-Kegelrad ausgeführt, was für eine deutlich verbesserte Haltbarkeit, auch bei anspruchsvollem Einsatz, sorgt. Das Lenkservo wurde überarbeitet, die Lenkeinstellung soweit optimiert das kein schnelles durchbrennen mehr möglich ist. In diesem Zusammenhang wurden auch die unteren Querlenker neu konstruiert. Die Öldruckstoßdämpfer wurden überarbeitet. Eine verbesserte Dichtung und ein Überzieher für die Kolbenstange sorgen dafür, dass der Dämpfer auch bei hartem Off-Road-Einsatz dichthält. Bei der 4WD-Version werden serienmäßig 2 Lenkservos verbaut, um den Kräften gerecht zu werden, die auf das Modell einwirken. Die neuen Reifen wurden mit einer weicheren Gummimischung versehen und serienmäßig mit 24mm 6-Kant-Mitnehmern ausgestattet. Der neue CF wird dann gemeinsam mit der 2,4 GHz Fernsteueranlage GT-3 kommen.

Der Carbon Fighter 3 wird den Carbon Figter Pro und Carbon Fighter 4 WD im Handel ersetzen. Für Ersatzteile soll aber bei den alten Modellen gesorgt sein, zumal die Komponenten austauschbar sind.

Das Fahrzeug ist eine reine 4WD Konstruktion mit Mittelmotoranordnung, Gewichtsverteilung ca. 50/50. Jedem ist zu empfehlen sich auf die 4 WD Version einzuschießen. Die 2 WD sind für erste Tests und freizeitliches rumkrusen ausreichend.

Die neuen Differentiale mit Gehäuse und unteren, neuen Querlenkern lassen sich 1zu1 auf ein schon vorhandenes, älteres FS / CF Chassis schrauben.

Bei dem neuen CF3 Querlenker sind die Kunststoffkugelpfannen einzeln austauschbar. Die neuen, überarbeiteten Differentialgehäuse haben fast die gleichen ( bis auf ein paar Zehntel ) äusseren Abmessungen, wie die alten Carbon Fighter / FS Differentialgehäuse. Man kann die komplette Vorderachse in ein bereits vorhandenes Carbon Fighter / Carbon Breaker / Desert Truck Modell einsetzen.

Durch die neuen Differenziale sind nun bei Standard Übersetzung 72,7 km/h gegenüber den 70 km/h drin. Satte 2,7 km/h mehr. 😉

SBiker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.