Stuka JU 87 Hachette Modell M 1:16

STUKA JU 87
Die Geschichte, die Technik und das Modell zum bauen.

Entwickelt wurde die Ju 87 mit ihrem charakteristischen Knickflügeln von Dipl. Ing. Hermann Pohlmann. Geschichtlich ging hervor, das Hermann Pohlmann den Zuschlag bei einer Ausschreibung für einen zweisitzigen schweren Stuka erhielt. Bei dieser Ausschreibung hatten sich auch Heinkel (He 118) und Arado (Ar 81) beteiligt. Der Erstflug des Stuka Ju 87 erfolgte am 17. September 1935. Die Version 1 hatte noch ein doppeltes Seitenleitwerk und wurde von einem Rolls-Royce Kestrel angetrieben, dieser Motor wurde jedoch ab der Version 2 vom Jumbo 210 ersetzt. Willi Neuenhofen der die den Erstflug absolvierte verunglückte mit der V1 nach einem Sturz tödlich. Das erste Musterflugzeug für die Serienreife wurde die V4 für die Serie A-0. Die A-1 und B Serienmaschinen wurden zum Einsatztest nach Spanien geschickt. Die Stuka Ju 87 C wurden mit Fanghaken und Klappflügeln ausgerüstet, um ihren Dienst auf dem Flugzeugträger Graf Zeppelin abzuleisten.
Mit weiteren Verbesserungen wie u.a. ein stärkerer Motor wurde die Stuka Ju 87 D zum Russlandfeldzug eingeführt. Die Version G des Stuka wurde mit zwei Kanonen BK 37 ausgerüstet mit je 12 Schuss 37 mm Panzergranaten und sollte für die Bekämpfung von Panzern eingesetzt werden. Bis zum Jahre 1944 wurde die Stuka Ju 87 gebaut und es liefen ca. 6400 Stück vom Band.

Datenblatt der Ju 87 G-1

Länge 11,13m
Spannweite 15,00m
Höhe 3,88m
Besatzung 2
Motor Jumo 211 J
Leistung 1420 PS
Vmax 400 km/h
Reichweite 820 km
Hmax 7000m
Bewaffnung 2 x BK 37mm; 1 x MG 81Z

Nun gibt es den Stuka als Modell im Maßstab 1:16

Modellbau-Details auf einen Blick

Rumpf- und Flügelstruktur vollständig aus Messing
Komplette Außenhaut aus Metall
Leitungen des Leitwerks im Rumpfinneren nachgebildet – durch Streben und Rohre aus Messing Bewegliche Höhen-, Seiten- und Querruder
Aufschiebbare Kabinenhaube aus durchsichtigem Kunststoff
Instrumentenbrett aus Metall, sämtliche Instrumente aus Messing-Ätzteilen
Propeller aus Holz, lediglich Nase, Kabinenhaube und Fahrgestell sowie Teile der Räder aus Kunststoff

Hachette Angaben zur STUKA JU 87

Gesamtanzahl der Ausgaben: 140 Stück
Preis pro Ausgabe: 7,95 € die erste Ausgabe wird 1,50 € kosten
Jede Woche wird ein neues Magazin beim Zeitschriftenhändler bereit liegen oder aller 2 Wochen 2 Magazine via Abo an den Empfänger versendet.

Hersteller: Amati Maßstab: 1:16 Länge: 71,5 cm Spannweite: 93,4 cm Höhe: 25 cm

Nun viel Spaß beim aufbauen der STUKA JU 87 G von Hachette.

Weiterführende Links zum Abo Stuka Ju 87

Stuka Ju 87 modell-bau.org
Stuka Ju 87 rcsky.de

zuendy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.